Mallorca ist nicht umsonst eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. Die Insel bietet traumhafte Strände, wunderschöne Natur, ganz viel Kultur und auch jede Menge Restaurants und Clubs. Zudem ist sie in wenigen Stunden zu erreichen, was natürlich ebenfalls einen großen Vorteil bietet. Doch was müssen Leute beachten, die noch nie auf Mallorca waren und welche Tipps gibt es, die den Urlaub auf der Insel unvergesslich machen?

Eine einfache Anreise

Eine einfache und vor allem stressfreie Anreise ist meist schon die halbe Miete für einen guten Start in den Urlaub. Die Balearen sind natürlich am besten mit dem Flugzeug zu erreichen. Wie bereits gesagt, ist man nicht lange unterwegs. Meist sind es von Deutschland aus maximal drei Stunden im Flugzeug, bis man im Paradies landet. Wenn man über eine längere Zeit die verschiedenen Seiten und Fluggesellschaften im Auge behält, kann man immer wieder günstige Flüge ergattern, sodass man am Ende den einen oder anderen Euro mehr in den Urlaub bzw. in die Unterkunft oder in die Unternehmungen vor Ort stecken kann.

Fortbewegung auf Mallorca

Je nachdem, ob man seinen Aufenthalt in einem Hotel, in einer Wohnung oder in einem eigenen Ferienhaus verbringen wird, muss man sich vor Ort natürlich auch um die Fortbewegung kümmern. Shuttlebusse bringen Urlaub wie am Fließband zu ihren Hotels, allerdings ist man mit ihnen wenig flexibel. Taxis gibt es natürlich auch, doch diese sind bekanntermaßen nicht gerade billig, vor allem, wenn man im Urlaub viel unterwegs sein möchte. Der Geheimtipp ist hier ganz klar einen Mietwagen in Palma de Mallorca zu mieten. Das kann man entweder schon vorab von zu Hause aus über das Internet oder nach der Anreise direkt am Flughafen. Mietwagen sind vergleichsweise billig und damit kann man vollkommen flexibel die gesamte Insel erkunden.

Welche Reisezeit bietet sich an?

Auf Mallorca herrscht eigentlich ganzjährig schönes Wetter, allerdings gibt es natürlich dennoch Unterschiede, was die Beständigkeit des Wetters und die Temperaturen angeht. Insgesamt kann die Insel aber mit 300 Sonnentagen pro Jahr überzeugen. Die Reisezeit sollte man entsprechend nach der Urlaubsart wählen. Wer einen schönen Strandurlaub plant, kann natürlich von Juni bis September die besten und heißesten Temperaturen mitnehmen. Viele Wochen über 30 °C sind hier der Standard. Wer die Insel im Gesamten erkunden und dabei viel Kultur erleben möchte, könnte sich auf die Frühlingsmonate oder den Herbst beziehen. Das Wetter ist hier weiterhin gut, die Temperaturen sind aber nicht mehr so drückend wie im Sommer, sodass auch längere Ausflüge nicht direkt zu einer schweißtreibenden Angelegenheit werden. Wer im Winter den deutschen Eistemperaturen entfliehen möchte, kann auf Mallorca von einem milden Winter profitieren.

Tipps für schöne Orte

Mallorca hat unzählige schöne Orte. Auch hier muss man sich bei der Wahl im Vorfeld im Klaren darüber sein, für welche Art von Urlaub man die Insel bereisen möchte. So bietet Palma de Mallorca ein großes Angebot an kulturellen Erlebnissen, doch auch wer Shopping liebt oder einfach in einem der zahlreichen Cafés abschalten möchte, ist hier bestens aufgehoben. Zudem kommen in den Bars und Clubs auch die Partyfreunde voll auf ihre Kosten. Schöne Strände gibt es viele, doch wer die schönsten Buchten und Strände sucht, sollte seinen Urlaub rund um Cala Millor oder Alcudia planen.