Ein Personaldienstleister, wie zum Beispiel dieser hier, hilft einem Unternehmen, Arbeitskräfte zu finden. Zur gleichen Zeit hilft er den Jobsuchenden, einen Arbeitsplatz zu finden. Das heißt, er bietet einen Service für zwei Parteien an und hilft ihnen dabei, sich gegenseitig zu finden. Das bringt Vorteile für alle.

Der Vorteil für das Unternehmen

Für das Unternehmen besteht der Vorteil darin, dass es nicht selbst nach neuen Arbeitskräften suchen muss. Die einzelnen Jobs innerhalb des Unternehmens bilden die Bausteine für das ganze Konstrukt, welches durch das Unternehmen dargestellt wird. Es ist relativ einfach aus der Sicht des Managements, die Jobs zu designen, die für die gesamte Arbeit gebraucht werden.

Auf der anderen Seite ist es viel schwerer, die Leute tatsächlich zu finden, die zu dem Job passen. Das liegt daran, dass das Unternehmen nicht über die notwendigen Datenbanken mit einer großen Anzahl an Jobsuchenden verfügt.

Zugleich ist das Management auch nicht darauf ausgerichtet, neue Arbeitskräfte zu finden. Vielmehr sind sie alle dafür da, die Arbeit des Unternehmens als solches zu ermöglichen. Natürlich lässt sich nun sagen, dass man dann einfach eine Anzeige schaltet. Ja, aber dann kommen schnell andere Probleme. Die Anzeige wird einen Schwall von Bewerbungen bringen, von denen die meisten Bewerber weder die Voraussetzungen erfüllen noch ein echtes Interesse an dem Job haben. Da wird es schwer, sich durch diesen Ansturm hindurchzuarbeiten und die richtigen Kandidaten zu finden.

Ein Personaldienstleister übernimmt nun den Prozess, Jobsuchende anzusprechen. Ein solches Unternehmen führt eine große Datenbank, in denen die einzelnen Profile gespeichert sind. Damit fällt es ihm leicht, die passende Person für eine Stelle zu finden. Zugleich ist das ganze Unternehmen daraus ausgerichtet, Leute zu finden, sie einzuschätzen und sie dem richtigen Job zuzuordnen. Das heißt, hier befinden sich die Informationen und die Fähigkeiten zusammen, die nötig sind, um die besten Kandidaten für jede Stelle ausfindig zu machen.

Der Vorteil für die Jobsuchenden

Jobsuchende haben ihrerseits ein ähnliches Problem. Egal, ob es sich um einen Mechaniker, einen studierten Manager oder um anderes Fachpersonal haben, sie alle haben wichtige Fähigkeiten. Keiner von ihnen hat jedoch die Fähigkeit erlernt oder ausgeprägt, einen guten Job zu finden. Dazu gehört die Recherche von Unternehmen, das Aufbauen von Kontakten und eines Netzwerkes und die Filterung der Angebote. Ebenso kommt dazu noch die Kunst, sich richtig vorzustellen.

Das bedeutet, dass diese Spezialisten Hilfe brauchen. Die Hilfe kommt am besten von jemandem, der sich in der Personalbranche auskennt und dort ein Spezialist ist. Das heißt, von jemandem, der über ein Netzwerk verfügt, die Angebote entsprechend filtern kann und bei der Bewerbung und dem Vorstellungsgespräch hilft. Das ist der Service, dem ihm der Personaldienstleister liefert.

Der Vorteil für den Personaldienstleister

Der erste Vorteil für den Personaldienstleister liegt auf der Hand. Er wird für seine Arbeit bezahlt. Das ist jedoch nicht der Hauptvorteil, wenn er auch nicht ganz unwesentlich ist. Der Hauptvorteil für ihn besteht darin, dass er sich auf seine Arbeit konzentrieren kann. Das heißt, das Personaldienstleistungsunternehmen baut eine Datenbank und ein Netzwerk auf. Damit weiß es, welche Stellen offen sind und wer welchen Job sucht. So können beide Seiten schnell und unkompliziert zueinander geführt werden.