Auch im Jahr 2021 werden Apps aus dem Alltag der Menschen nicht wegzudenken sein. Doch welche Applikationen sind im neuen Jahr absolut unverzichtbar?

In vielen Fällen besteht mit neuen Apps das Problem, dass sie noch einige Fehler und Verbesserungspotentiale aufweisen, weshalb sie oft erst nach einiger Zeit wirklich perfekt laufen. Daher sind in der folgenden Liste der vielversprechenden Apps auch solche enthalten, die bereits im Jahr 2020 auf dem Markt waren, nun aber erst in ihrem vollen Glanz, beispielsweise hinsichtlich ihres App Design, erstrahlen. Welche Apps im Jahr 2021 definitiv auf Smartphone, Tablet und Co. gehören, zeigt der folgende Beitrag.

Produktiver Kalender mit Lightpad

Der Ansatz der Kalender-App Lightpad ist einzigartig, denn im Fokus steht die Erhöhung der täglichen Produktivität der Nutzer. Die Darstellung der einzelnen Tage ist in Stufenform aufgebaut, die täglichen Aufgaben zeigen sich in Punkten mit den entsprechenden Uhrzeiten.

Zwar lässt die aktuelle Version von Lightpad auch heute noch Raum für Verbesserungen – beispielsweise handelt es sich um eine progressive Web App, statt einer richtigen App – dennoch kann die App durchaus als empfehlenswerte Alternative zu dem klassischen Kalender von Google angesehen werden. Das gilt besonders für diejenigen, die Probleme mit dem Datenschutz der Google-Produkte haben.

Voicemails über Yac

Im Bereich der Voicemails kann Yac mit WhatsApp verglichen werden. Die Nutzungsmöglichkeiten gestalten sich durch unterschiedliche Funktionen, wie das Teilen des Bildschirms, Voicemail-Memos und Channels äußerst vielfältig. Die App Yac besetzt damit eine Nische, wodurch sie nahezu einzigartig wird.

Kleinere Teams, welche die Arbeit über Voicemails den aktuell verbreiteten Videokonferenzen vorziehen, profitieren von Yac schon heute in hohem Maße, auch, wenn der ganz große Netzwerk-Effekt, zum Beispiel im Vergleich zu WhatsApp, noch fehlt. Es ist sogar möglich, die Voicemails per Link zu versenden, sodass ein Export in andere Medien vorgenommen werden kann.

Windows Browser Microsoft Edge

Viele Menschen haben auch heute noch durch die vergangenen Erfahrungen mit dem Internet Explorer gewisse Vorurteile gegenüber Browsern von Microsoft. Doch mit Microsoft Edge kann das Unternehmen im Jahr 2021 definitiv mit einem soliden Browser punkten. Der Browser vereint die größten Vorteile aus den Welten von Chrome und Edge und kann dadurch als absolut empfehlenswert bewertet werden.

Die Performance von Microsoft Edge fällt besser aus als bei Chromium-Browsern, wie beispielsweise Brave, oder auch Firefox. Dies gilt besonders, wenn es um 4K-Inhalte geht. Auch die standardmäßigen Datenschutzeinstellungen überzeugen auf ganzer Linie. So werden Tracking Cookies von Edge bereits in den Standardeinstellungen konsequent geblockt.

Neues E-Mail-Erlebnis dank Hey

Einzigartig wird der Hey E-Mail-Service von Basecamp dadurch, dass sich bei ihm alles um ein innovatives Erlaubnis-Konzept dreht. Eine E-Mail kann so nur in die Inbox gelangen, wenn im Vorfeld eine entsprechende Erlaubnis erteilt wurde. Eine simple Idee, die dennoch überzeugt.

Hervorzuheben sind ebenfalls die User Experience und das Userinterface der App Hey. Das Design wirkt außerordentlich erfrischend und sorgt dafür, dass die App einfach gerne genutzt wird. Im Bereich des Datenschutzes gibt es bei Hey allerdings noch Verbesserungsbedarf. Es werden lediglich die üblichen Standards bis zur E2E-Verschlüsselung eingehalten.