Wir befinden uns heute in einer Zeit der Niedrigzinsen. Diese machen es besonders interessant, einen Kredit aufzunehmen. Kreditsuchende können von ausgezeichneten Angeboten profitieren, die auch größere Finanzierungen attraktiv machen. Auf Kreditvergleich DeinKredit.net kann man sich darüber informieren, welche Konditionen derzeit von unterschiedlichen Kreditinstituten angeboten werden. Bei der Aufnahme von Krediten gilt es stets, gründlich zu vergleichen, um einen guten und sicheren Kredit zu finden.

Auf Datenschutz und Vertrauenswürdigkeit Wert legen

Kreditanbieter unterbieten sich heute gegenseitig und werben manchmal sogar mit Minuszinsen. Dabei würde man bei einem Kredit noch Geld erhalten, statt Zinsen zahlen zu müssen. Doch sollten solche Angebote mit Vorsicht betrachtet werden. In vielen Fällen geht es den Anbietern nämlich nur darum, möglichst viele Daten von Kunden zu erhalten. Solche Daten müssen in das Antragsformular eingetragen werden und werden von unlauteren Anbietern an Dritte weitergeleitet. Ein Kredit kommt meistens nicht zustande.

Ebenso wichtig ist es, auf die Vertrauenswürdigkeit des Anbieters zu achten. Dabei sollte man überprüfen, ob das Angebot, welches man erhalten hat, auch tatsächlich mit den Bedingungen übereinstimmt, die im Kreditvertrag angeführt werden. Es gilt also, den Kreditvertrag gründlich durchzulesen, bevor man ihn unterzeichnet.
Einige Kreditunternehmen veräußern vergebene Kredite nach einiger Zeit auch an andere Finanzierer. Oft ergeben sich daraus Nachteile für den Kreditgeber, wie etwa hohe Strafzinsen bei verspäteten Zahlungen oder eine sofortige Fälligkeit des gesamten Kapitals. Deshalb sollte man Kredite nur bei vertrauenswürdigen Kreditgebern aufnehmen, wie man sie beispielsweise unter Kreditvergleichen wie DeinKredit.net finden kann.

Werbewirksame Zinsangebote werden nicht immer eingehalten

Viele Kreditgeber werben mit scheinbar unschlagbaren Zinsen. Oft werden diese jedoch als ein variabler Wert ausgedrückt, zum Beispiel von 1,5 bis 11,99 Prozent. Der tatsächliche Zinssatz, der später für den Kredit berechnet wird, liegt bei solchen Angeboten selten im unteren Bereich. Die Niedrigzinsen sind nämlich von einer ganzen Reihe von Anforderungen abhängig, bei denen die persönliche Bonität eine große Rolle spielt. Ein solches Angebot kann man daher nur wirklich bewerten, nachdem man ein persönliches Angebot eingeholt hat.

Bei der Betrachtung der Angebote ist es auch maßgeblich darauf zu achten, dass man nur den Effektivzins vergleicht. Bei vielen Angeboten wird nämlich nur der Sollzins ausgeschrieben. Der Unterschied besteht darin, dass der Effektivzins bereits die Nebenkosten des Kredits enthält. Geht man lediglich vom Sollzins aus, so können noch verschiedene andere Kosten auf den Kreditnehmer zukommen, sodass der Kredit teurer werden kann, als man vermutet.

Individuelle Beratung und Verlässlichkeit sind wichtige Elemente

Heute wird viel mit günstigen Krediten geworben. Unterhält ein Unternehmen keine Filialen, so kann es Kredite oft günstiger vergeben. Dennoch haben auch Filialbanken etliche Vorteile zu bieten, die man nicht außer Acht lassen sollte. Bei der Hausbank findet man stets einen persönlichen Ansprechpartner und kann eine ausführliche Beratung in Anspruch nehmen. Themen wie Laufzeiten, vorzeitige Rückzahlungen oder die Möglichkeit, Kreditzahlungen befristet auszusetzen, können vor Vertragsabschluss diskutiert werden, so dass man mehr Sicherheit genießt.

Hausbanken sind darüber hinaus ein verlässlicher Partner, wenn es um einen Kredit geht. Sie sind durch ein strenges Regelwerk reguliert, welches dem Kunden sowohl für Sparguthaben als auch für Kredite Sicherheit bietet. Oft können die Kreditangebote der Hausbanken auch mit den Online Angeboten konkurrieren. In jedem Falle gilt es, sich gründlich über die Kreditangebote zu informieren und auch Vergleiche zwischen einzelnen Anbietern ins Auge zu fassen.